Hamburger KI-Startups entdecken neue Investorenstrategien in den USA

02.06.2024 09:34 50 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Künstliche Intelligenz: „In den USA ist die Denkrichtung eine andere“ - WELT

Mehrere Hamburger KI-Startups sind in die USA gereist, um Investoren zu finden. Dies wurde durch Petra Vorsteher und Ragnar Kruse ermöglicht, da deutsche Kapitalgeber oft zurückhaltend agieren. Die Reise ins Mutterland der Digitalisierung brachte wertvolle Erkenntnisse über das unterschiedliche Verhalten von US-Investoren im Vergleich zu deutschen Geldgebern. Lesen Sie mehr bei WELT.

KI-Forschung von Anthropic zeigt, wie ein Sprachmodell denkt - FAZ

Eines der größten Probleme der Künstlichen Intelligenz besteht in ihrer Undurchsichtigkeit. Obwohl neuronale Netzwerke und Generative pre-trained Transformers bekannt sind, bleibt unklar, wie Entscheidungen genau zustande kommen. Forscher betrachten diese Systeme als Blackbox. Erfahren Sie mehr bei FAZ.

Künstliche Intelligenz: Die sprachgewandte KI | ZEIT ONLINE

Silo AI aus Finnland hat ein neues Sprachmodell veröffentlicht, das sich auf nordische Sprachen konzentriert. Ziel ist es jedoch, Modelle für alle 24 offiziellen EU-Sprachen zu entwickeln. Diese Entwicklung könnte sicherstellen, dass europäische Unternehmen nicht nur auf kalifornische Technologien angewiesen sind. Weitere Details lesen Sie bei ZEIT ONLINE.

People Analytics: Wie KI das Personalmanagement verändert - Süddeutsche Zeitung

Mit Hilfe von People Analytics kann jeder Schritt eines Mitarbeiters erfasst werden – was innere Kündigung oder Dienst nach Vorschrift erschwert. Diese Technologie verändert grundlegend die Arbeitswelt und stellt neue Herausforderungen an Datenschutz und Mitarbeiterüberwachung. Mehr dazu erfahren Sie bei SZ.de.

Kann Künstliche Intelligenz vom Menschen Moral lernen? | NDR.de - Nachrichten

Ausschnitte einer Podiumsdiskussion beim Deutschen Katholikentag beleuchten die Frage, ob Maschinen moralisches Verhalten übernehmen können und welche ethischen Implikationen dies mit sich bringt. Hören Sie rein beim NDR.

KI in der Politik: Auf dem Weg zur künstlichen Demokratie? - MDR

Künstliche Intelligenzen könnten helfen, politische Prozesse effizienter zu gestalten, aber auch Gefahren wie etwa manipulierte Deepfake-Videos während Wahlkämpfen darstellen.

Möglicherweise interessiert:

  • "[Video] Video-Deepfakes: Gefahr im Wahlkampf?" - Florian Zinner (März 11)
  • "[Podcast] Zwischen Algorithmen & Empathie - Wie sozial ist KI?" (Di März 19)
. Weitere Informationen:
*[Link des Audios]* [Rechte MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK]. Lesen Sie weiter unter MDR.de.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden