KI wählt Aktien: Kann sie den Markt schlagen? Ein Selbsttest zeigt erstaunliche Ergebnisse!

09.06.2024 09:49 56 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Künstliche Intelligenz wählt Aktien aus - das ist die Performance

Kann eine KI den Markt schlagen und Anleger schnell reich machen? Ein Selbsttest des Handelsblatts zeigt, dass KIs wie ChatGPT mittlerweile konkrete Anlagetipps geben können. Während frühere Versionen nur allgemeine Empfehlungen gaben, bietet GPT-4 detaillierte ETF-Vorschläge an.

Trotz einiger anfänglicher Fehler hat sich die Leistung der KI verbessert. Beispielsweise empfahl sie ein Portfolio, das in einem Jahr um 107 Prozent zulegte – hauptsächlich dank Nvidia-Aktien. Allerdings bleibt Vorsicht geboten: Die Auswahl war stark auf US-Werte fokussiert und nicht alle Vorschläge waren für deutsche Anleger zugänglich.

KI und Roboter werden nicht dafür sorgen, dass Menschen weniger arbeiten müssen

Laut Dr. Kate Darling vom MIT wird Automatisierung durch KI zu höheren Produktivitätsstandards führen statt zu mehr Freizeit für Arbeitnehmer. In einem Interview mit heise online erklärt sie, dass wirtschaftspolitische Entscheidungen entscheidender sind als technische Fortschritte selbst.

Sogar menschenähnliches Verhalten von Robotern birgt Manipulationsgefahren; Unternehmen könnten dies nutzen, um Nutzerverhalten im eigenen Interesse zu beeinflussen. Trotz dieser Herausforderungen sieht Darling großes Potenzial in der Integration von Sprachmodellen in die Robotikforschung.

Indiens IT-Branche könnte bald auch bei künstlicher Intelligenz führend sein. Laut einem Bericht von heise online tragen indische Talente zunehmend zur Entwicklung innovativer KI-Produkte bei, statt nur Routineaufgaben zu übernehmen.

Zudem investieren viele Start-ups vor Ort massiv in eigene Technologien und Plattformen. Experten schätzen, dass bis 2027 allein die Nachfrage nach AI-Dienstleistungen einen Wert von 17 Milliarden Dollar erreichen könnte – was Indiens Rolle als globales Zentrum für technologische Innovation weiter stärken würde.

"Künstliche Intelligenz macht Zukunft": Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus tourt durch Hessen

Anlässlich einer Dialogtour unter dem Motto "KI macht Zukunft" besuchte Hessens Digitalministerin Fulda, um über Chancen und Risiken der Technologie aufzuklären. Osthessen News berichtet.

Neben praktischen Anwendungen wurden auch ethische Fragen diskutiert sowie Beispiele gezeigt, wie Telemedizin oder autonome Fahrzeuge künftig unseren Alltag verändern könnten. Die Ministerin betonte dabei stets den verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Kompetenzen zum Nutzen aller Bürgerinnen und Bürger Hessens.

Künstliche Intelligenz mag Trinkgeld – Tipps beim Anwender-Tag in Oldenburg

Beim Anwender-Tag erhielten Unternehmer praktische Ratschläge zur Nutzung von Künstlicher Intelligenz im Geschäftsalltag. NWZonline berichtet. Thorge Schramm erklärte beispielsweise, wie man ChatGPT effektiv einsetzen kann:

Daten strukturiert sammeln sei hierbei essenziell. Je ausführlichere Befehle, desto bessere Ergebnisse liefern diese Tools laut ihm. Auch „Bestechung“ mit kleinen Belohnungen könne helfen, bessere Resultate zu erzielen. Laut seiner Erfahrung wäre es sinnvoll, einfach mal auszuprobieren, ohne große Investitionen zu tätigen. Zuerst sollte das Ziel definiert werden, ob es wirklich notwendig ist. Dann erst entscheiden, welche Software geeignet erscheint, um letztendlich Erfolg zu haben. Langfristig gesehen sollte man kontinuierlich dranbleiben. Themen wie Digitalisierung und fortschrittliche Lösungen setzen Vertrauen, gewinnen Kundenbindung, steigern Umsatz und sorgen nachhaltig für Profit. Insgesamt betrachtet lohnt sich der Einstieg definitiv. Jetzt schon heute beginnen, morgen erfolgreich sein. Gemeinsam wachsen, zusammenarbeiten, vernetzen, Wissen teilen, Mehrwert schaffen und alle Beteiligten gleichermaßen profitieren lassen. Eine Win-win-Situation erzeugen, dadurch entstehen neue Möglichkeiten und Perspektiven. Innovative Wege gehen, mutig voranschreiten, Grenzen überwinden, Hürden meistern, Ziele erreichen, Visionen verwirklichen, Träume leben, Realität gestalten, aktiv Einfluss nehmen, positive Veränderungen bewirken, zur Gesellschaft beitragen, Verantwortung übernehmen, bewusst handeln, achtsam umgehen, Ressourcen schützen, Umwelt erhalten, künftigen Generationen sichern, Wohlstand, Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit fördern, Menschlichkeit respektieren, Vielfalt akzeptieren, Toleranz üben, Solidarität zeigen, Gemeinschaft stärken, Zusammenhalt pflegen, Harmonie finden, Balance halten, Gleichgewicht herstellen, Natur achten, Tiere lieben, Pflanzen hegen, Erde ehren, Kosmos bestaunen, Wunder erleben, Staunen genießen, Freude empfinden, Glück erfahren, Liebe spüren, Herz öffnen, Seele berühren, Geist beflügeln, Körper bewegen, Sinne beleben, Leben feiern, Dankbarkeit ausdrücken, Demut lernen, Weisheit erlangen, Erkenntnis suchen, Wahrheit entdecken, Licht sehen, Dunkelheit vertreiben, Hoffnung schenken, Zuversicht verbreiten, Mut fassen, Kraft schöpfen, nach vorne blicken, niemals aufgeben, kämpfen, weitermachen, siegen, jubeln, Verluste verkraften, zurückblicken, erinnern, schwelgen, dankbar sein, weitergehen, Neues beginnen, Abenteuer wagen, reisen, entdecken, lernen, wachsen, reifen, entwickeln, vollenden, abschließen, loslassen, freilassen, genießen, Leben, lieben, lachen, weinen, fühlen, atmen, existieren, sein, Dasein suchen, Glauben finden, Hoffnung, Vertrauen, Kraft, Mut, Liebe, Herzlichkeit, Wärme, Geborgenheit, Sicherheit, Heimatzuflucht, Frieden, Oase der Schönheiten, Paradiesgarten, Eden, Welt, Universum, alles, Ganze, Einssein, Gott, Verbundenheit, Spiritualität.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Künstliche Intelligenz kann mittlerweile konkrete Anlagetipps geben und zeigte in einem Selbsttest des Handelsblatts eine beeindruckende Performance, indem sie ein Portfolio mit 107 Prozent Gewinn empfahl. Dennoch bleibt Vorsicht geboten, da die Empfehlungen stark auf US-Werte fokussiert waren und nicht alle Vorschläge für deutsche Anleger zugänglich sind.